Das aktuelle Projekt seit 2016: El Salvador- Zukunftsperspektiven für Jugendliche schaffen

Besuch der Imker Kooperative 2018

Informationen über unsere Projektreise finden sich auch hier!

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Zwischenbericht für das Projekt liegt nun vor:

2017 El Salvador_Berufliche Perspektiven_1.ZB

El Salvador ist ein Land mit einem geringen Wirtschaftswachstum und wenig Chancen für Jugendliche auf dem Arbeitsmarkt. Hindernisse der Wirtschaft und des Handels liegen in der großen Rechtsunsicherheit des Landes, Korruption sowie der hohen Jugendkriminalität. Etwa ein Drittel der Bevölkerung ist zwischen 15 und 29 Jahren alt, die Jugendarbeitslosigkeit ist mit 15 Prozent doppelt so hoch wie der nationale Durchschnitt. Neben der hohen Arbeitslosigkeit verzeichnet El Salvador eine hohe Rate an Unterbeschäftigung von 36,7 Prozent. Darunter versteht man, dass unfreiwillig weniger als 40 Stunden pro Woche gearbeitet wird. Sie kann unter anderem auf die schlechte Bildungsqualität und geringe Jobangebote zurückgeführt werden. 90 Prozent der Unternehmen sind Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen mit wenigen Angestellten. Die Löhne sind oft sehr gering. Viele Tätigkeiten finden im informellen Sektor statt, sodass es keine soziale Absicherung gibt.

Darüber hinaus weist El Salvador weltweit eine der höchsten Mordraten auf. Jugendliche und junge Menschen sind davon besonders betrof- fen: etwa 60 Prozent der Opfer und Ver- schwundenen sind zwischen 14 und 30 Jahre alt. Es gibt in El Salvador eine sehr hohe organisierte Bandenkriminalität von Jugendlichen. Dies führt unter anderem dazu, dass Jugendliche unter Generalverdacht gestellt werden, in Bandenkriminalität involviert zu sein und aus diesem Grund von vielen Unternehmen nicht eingestellt werden. Die Arbeitslosigkeit führt wiederum dazu, dass sich viele Jugendliche und junge Erwachsene den Banden anschließen und in Drogen-, Waffen- und Menschenhandel involviert werden – ein Teufelskreis. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) geförderte Projekt soll jungen Frauen und Männern eine Perspektive bieten, die sie von kriminellen Banden und der Abwanderung in die USA abhält sowie eine Möglichkeit, von ihrer Arbeit zu leben und nicht auf die Überweisungen aus dem Ausland angewiesen zu sein.

El Salvador 2015-01

Projektregionen: San Salvador, Sonsonante, La Libertad und Chalatenango

Projektlaufzeit:August 2016 – Juli 2019

Budget: 880.959 € (Plan Stiftungszentrum: 150.000 €, BMZ: 660.719 €, Plan International: 70.240 €)

Ziele: Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Situation von jungen Erwachsenen, insbesondere von jungen Frauen und Integration junger Frauen und Männer in den formalen Arbeitsmarkt

Massnahmen: Berufsvorbereitende Workshops für 900 junge Erwachsene,  berufliche Schulungen für circa 720 junge Frauen und Männer, Vermittlung von Arbeitsstellen und Praktika, Unterstützung junger Frauen und Männer bei der Gründung eigener Unternehmen

(Quelle: Plan International)